FIA WTCC

Gemischte Gefühle bei Michigami in der WTCC

Gemischte Gefühle bei Michigami in der WTCC
Von FIA WTCC

16/07/2017 um 06:00Aktualisiert 16/07/2017 um 17:03

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Live bei Eurosport

Aufgrund einer Strafe für den nötigen Motorwechsel verpasste Ryo Michigami einen Platz in der ersten Startreihe beim Eröfnungsrennen der FIA WTCC.

Der Japaner erzielte sein bisher bestes Qualifikationsergebnis, als er das Zeittraining auf dem neunten Platz beendete. Normalerweise hätte er deshalb an der Seite von Yann Ehrlacher in der ersten Startreihe gestanden, um das Eröffnungsrennen über elf Runden in Angriff zu nehmen.

Wegen des Motorwechsel muss der Pilot des Honda Racing Team JAS Civic vom Ende des Feldes starten.

"Es sind heute sehr gemischte Gefühle für mich", so Michigami, der das erste Mal in Argentinien antritt."Einerseits bin ich mit meiner Qualifikation auf Platz neun sehr zufrieden, vor allem weil ich so wenig Zeit hatte, die Strecke zu lernen. In ersten Training waren es die roten Flaggen, im zweiten dann die Motorenprobleme."

"Ohne den Motorwechsel würde ich das Eröffnungsrennen aus der vordersten Reihe beginnen. Das wäre natürlich toll gewesen. Aber ich weiß auch, dass ich von meinen jetzigen Startplätzen nach vorne fahren kann, wenn ich einen problemlosen Tag und etwas Glück habe. Nach dem Motorwechsel musste ich einige zeit in der Box verbringen, weil es ein Problem mit dem Ladedruck gab. Deshalb mussten wir auch das MAC3 langsam fahren, um das Auto zu schonen."

0
0
Quoten präsentiert von Tipico