FIA WTCC

Lokalheld Guerrieri schnellster in der WTCC-Trophy

Lokalheld Guerrieri schnellster in der WTCC-Trophy
Von FIA WTCC

15/07/2017 um 23:59Aktualisiert 16/07/2017 um 16:32

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Live bei Eurosport

Esteban Guerrieri betätigte sich einmal mehr als Favoritenschreck, als er sich in der Qualifikation zu seinem Heimrennen in Argentinien zum besten Fahrer WTCC-Trophy mauserte. Der in Buenos Aires wohnhafte Campos-Pilot führte in der Qualifikation beide Piloten von Sébastien Loeb Racing, Mehdi Bennani und Tom Chilton, an. Yann Ehrlacher war der viertplatzierte Fahrer in der Wertung ...

Esteban Guerrieri betätigte sich einmal mehr als Favoritenschreck, als er sich in der Qualifikation zu seinem Heimrennen in Argentinien zum besten Fahrer WTCC-Trophy mauserte.

Der in Buenos Aires wohnhafte Campos-Pilot führte in der Qualifikation beide Piloten von Sébastien Loeb Racing, Mehdi Bennani und Tom Chilton, an. Yann Ehrlacher war der viertplatzierte Fahrer in der Wertung für die Privatiers der FIA WTCC.

"Von meiner Seite war es ein positiver Samstag", sagte Guerrieri."Meine Zeiten etwa sieben bis Acht Zehntelsekunden langsamer sind als vergangenes Jahr. Die Strecke hat sich irgendwie verändert. Ich habe mich auch beim Bremsen nicht wohl gefühlt. Die Leistung beim Anbremsen, die ich vergangenes Jahr noch hatte, ist nicht mehr da, das haben auch die Daten bestätigt. Ich bin aber sehr dankbar dafür, was die Leute von Campos Racing mit diesem limitierten Budget auf die Beine stellen. Wir verkaufen uns gut bisher, jetzt müssen wir schauen, was im Rennen passiert. Es dürfte interessant werden."

Auf den weiteren Plätzen der WTCC-Trophy folgen John Filippi und Tom Coronel, während der in der WTCC-Trophy führende Rob Huff nur auf dem siebten Qualifikationsrang in der Klasse rangiert. Vervollständigt wird diese durch das Zengö-Duo Dániel Nagy und Zsolt Dávid Szabó und Kevin Gleason, Pilot für RC Motorsport.

0
0
Quoten präsentiert von Tipico