Imago

Monteiro vs. Björk: Das WTCC-Duell geht in Argentinien weiter

Monteiro vs. Björk: Das WTCC-Duell geht in Argentinien weiter

15/07/2017 um 12:37

Die erste Hälfte der Tourenwagen-Weltmeisterschaft ist absolviert und die WM ist so spannend wie lange nicht mehr. Honda-Pilot Tiago Monteiro hat vier Punkte Vorsprung auf Volvo-Ass Thed Björk. Nur 37 Zähler trennen die ersten sieben Fahrer in der Gesamtwertung. Wie spannend die WTCC-Saison 2017 ist, zeigen noch weitere Statistiken. Sieben Fahrer in vier verschiedenen Autos haben Rennen gewonnen.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Nur vier WM-Punkte trennen die WTCC-Spitzenreiter Tiago Monteiro und Thed Björk.

Termas de Rio Hondo

Mit Termas de Rio Hondo beginnt am kommenden Wochenende die zweite Saisonhälfte. Europa wird die WTCC nicht mehr besuchen. Nach Argentinien geht es weiter nach Asien, wo Rennen in China, Japan und Macao gefahren werden. Das Saisonfinale ist Anfang Dezember in Katar angesetzt. Doch aufgrund der politischen Unruhen ist ungewiss, ob diese Rennen plangemäß stattfinden werden.

Spannend bleibt es auf alle Fälle. In Argentinien wird es höchstwahrscheinlich einen neuen Sieger geben. Mit Ausnahme des ersten Jahres (2013) fuhr der Sieger immer einen Citroen. Insgesamt fünfmal durfte Jose Maria Lopez über den Heimerfolg jubeln. Yvan Muller und Sebastien Loeb gewannen je einmal. Dieses Trio ist 2017 nicht mehr dabei. Lediglich Vorjahressieger Tom Chilton steht noch in der Startaufstellung.

Volvo-Duo dicht hinter Monteiro

Honda und Volvo konnten in Termas noch nie gewinnen. "Mir gefällt die Strecke. In sieben der acht WTCC-Rennen dort war ich in den Top 6", verweist Monteiro auf seine gute Bilanz. "Ich bin also zuversichtlich, dass ich viele Punkte sammeln und meine Position in der WM stärken kann. Mein Ziel war es, die WM am Ende der europäischen Saison anzuführen. Das haben wir geschafft. Man gewinnt aber nichts, wenn man zur Halbzeit führt. Wir müssen weiterhin in jedem Rennen eine starke Leistung abliefern."

In erster Linie will Björk Monteiro daran hindern und den Portugiesen von der Spitze der Tabelle verdrängen. "Ich freue mich sehr auf die zweite Saisonhälfte", sagt der Schwede vor Argentinien. "Meine Position in der WM ist sehr gut. Unsere Ergebnisse waren bisher so gut wie erhofft. Wir haben nach dem Rennen im Vorjahr in Termas getestet. Also bin ich für dieses Wochenende zuversichtlich. Ich schätze, es wird ein klassischer Tourenwagenkampf um den Titel."

In der Marken-WM hat Volvo 28 Punkte Vorsprung auf Honda. Volvo ist in einer starken Position, denn Nicky Catsburg hat als WM-Dritter auch nur zehn Punkte Rückstand auf Monteiro. "Meine Herangehensweise ist gleich wie immer", gibt sich Catsburg relaxt. "Ich muss in die Top 5 und gute Punkte sammeln. Dann werde ich im Titelrennen dabei sein. Im Vergleich zum vergangenen Rennen sieht das Bild besser aus. Die Strecke sollte unserem Auto passen, wir sind auch leichter. Ich fühle mich stark."

Das Eröffnungsrennen über elf Runden startet am Sonntag um 20:00 Uhr MESZ. Anschließend findet ab 21:15 Uhr MESZ das Hauptrennen über 13 Runden statt.

0
0