Imago

Siebenkampf um WTCC-Vizetitel: Tiago Monteiro will keine Hilfe

Siebenkampf um Vizetitel: Monteiro will keine Hilfe

21/09/2016 um 17:24Aktualisiert 21/09/2016 um 17:32

Honda-Pilot Tiago Monteiro will im Kampf um den Vizetitel in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC keine Hilfe von oben bekommen, sondern ihn fair und ehrlich gewinnen. "Mein Ziel ist es, mir den zweiten Platz in der Fahrermeisterschaft zu sichern", sagt der Portugiese und baut gar nicht erst auf die Hilfe seiner Kollegen Rob Huff und Norbert Michelisz.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

"Jeder der Honda-Fahrer könnte Zweiter werden, und es gibt keine Stallorder - und so sollte es auch sein. Ich hoffe, dass die anderen Teams den gleichen Ansatz wählen werden", so der ehemalige Formel-1-Pilot weiter. Damit spielt er auf das Hauptrennen in Japan an, als Weltmeister Jose-Maria Lopez seinem Teamkollegen Yvan Muller den Sieg überließ.

Der Franzose holte dadurch seinen ersten Saisonsieg und hat vor den letzten drei Events genauso viele Punkte wie Monteiro auf dem Konto. Bei Honda war man alles andere als glücklich über die Entscheidung und sprach von einer Stallorder, während Lopez darauf beharrte, dass es eine Geste des Respekts seinem Teamkollegen gegenüber gewesen sei.

An diesem Wochenende findet in Schanghai der nächste Event der WTCC statt. Insgesamt kämpfen sieben Piloten noch um den Vizetitel.

0
0