FIA WTCC

WTCC-Fahrer Gleason will’s wissen in Argentinien

WTCC-Fahrer Gleason will’s wissen in Argentinien
Von FIA WTCC

16/07/2017 um 15:00Aktualisiert 17/07/2017 um 08:25

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Live bei Eurosport

Kevin Gleason will nach einem für ihn schwierigen Qualifying in den WTCC-Rennen von Argentinien unbedingt zurückschlagen.

Der US-Amerikaner geht nur von Position 15 in das Eröffnungsrennen.

„Bislang ist es ein frustrierendes Wochenende, wo noch dazu das erste Training verkürzt wurde“, sagt Gleason.„Ich fühlte mich ziemlich gut im zweiten Training, doch im Qualifying gelang es mir nicht, die neuen Reifen zum Arbeiten zu bringen. Ich war eine Sekunde langsamer als im Training auf gebrauchten Reifen. In den Rennen heißt es für mich daher: einen guten Start erwischen und Ellbogen ausfahren.“

Gleason weiter:„Wir haben das Auto über Nacht an einigen Stellen verändert und die Balance so umgebaut, dass wir mehr Traktion kriegen. Hoffentlich passt das zu den Bedingungen auf der Strecke, damit ich ein gutes Rennauto habe. Das Auto hat nur in einem sehr schmalen Fenster mit den Reifen harmoniert. War ich nicht in diesem Fenster, war das Auto schwierig zu fahren und nicht konstant.“

0
0
Quoten präsentiert von Tipico