Imago

Kein Tag wie jeder andere: Michael Schumacher gewinnt seinen siebten WM-Titel

Kein Tag wie jeder andere: Schumis siebter WM-Titel
Von Eurosport

29/08/2016 um 00:20

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit Michael Schumacher.

29. August

Passender hätte es kaum sein können. Ausgerechnet in Spa, am Ort seines ersten Formel-1-Rennens, sicherte sich Michael Schumacher seinen siebten und letzten WM-Titel. Ein zweiter Platz am 29. August 2004 genügte dem Kerpener, um den Erfolg unter Dach und Fach zu bringen.

Es war gleich in mehrfacher Hinsicht ein Festtag für Ferrari, denn Schumachers Triumph fiel punktgenau auf das 700. Formel-1-Rennen der Scuderia. Dass die Entscheidung schon so früh kam, lag an einer bis dahin nahezu perfekten Saison von Schumacher.

Der damals 35-Jährige gewann zwölf der ersten 13 Saisonrennen. Nur beim Großen Preis von Monaco in Monte Carlo schied er aus. In den letzten fünf Rennen einschließlich Spa gelang dem Rekordweltmeister dann "nur" noch ein weiterer Erfolg beim Rennen in Japan.

Nach seinem abermaligen WM-Titel wurde Schumacher von der Presse gefeiert. "Das überwältigende Ausmaß von Schumachers Leistung ist kaum zu übertreiben", lobte ihn der britische "The Guardian". "Er ist die Formel 1", fasste die "La Gazzetta dello Sport" zusammen.

Michael Schumacher in Spa 2004

Michael Schumacher in Spa 2004Imago

0
0