In 17 der 27 Einzel-Entscheidungen krönten sich russische Teilnehmer zum Weltmeister, insgesamt 25 Mal standen Athleten des Verbandes auf dem Podium. Damit war der Auswahl auch der prestigeträchtige Titel in der Mannschaftswertung nicht zu nehmen.
Auch die Wettbewerbe an der Donau bewiesen, dass die Starter aus der ehemaligen Sowjetunion die dominierenden Akteure sind. Neben den Erfolgen für Russland war dreimal Weißrussland und jeweils zweimal die Ukraine und Usbekistan erfolgreich. Lediglich Rumänien, Bulgarien und Kamerun konnten mit je einem Titel in die Phalanx einbrechen.
Damit setzte sich eine beeindruckende Serie fort. Seit Einführung der Sambo-Weltmeisterschaften 1973 ging mit einer einzigen Ausnahme der Sieg in der Mannschaftswertung entweder an die Sowjetunion oder nach deren Ende an Russland. Lediglich 1997 in Tiflis gewann mit den Gastgebern aus Georgien eine andere Nation.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Lewandowskis Fünferpack gegen Wolfsburg
VOR 8 STUNDEN
Insgesamt konnten sich Sportler aus 19 Nationen Edelmetall sichern. Für die Gastgeber sprang jeweils Bronze durch Vladimir Gajic in der Klasse über 100 Kilogramm und im Combat-Sambo durch Dragan Begovic in der Klasse bis 100 Kilogramm heraus.
Allerdings ging die Corona-Pandemie auch an den Titelkämpfen in Serbien nicht spurlos vorüber. Lediglich Teilnehmer aus 30 Verbänden konnten ihre Sportlerinnen und Sportler nach Novi Sad schicken. Zum Vergleich: Bei den Weltmeisterschaften vor zwei Jahren in der rumänischen Hauptstadt Bukarest waren noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 80 Nationen vertreten.
Der internationale Sambo-Verband (FIAS) hofft daher auch, dass sich die weltweite Situation wieder entspannt. Die nächsten Weltmeisterschaften sollen im Mutterland des Sambos stattfinden. Russland lädt die internationale Sambofamilie nach Moskau ein.
Man hofft, dann auch außerhalb des sportlichen Geschehens wieder ein großes Fest veranstalten zu können. Das genaue Datum der Veranstaltung ist noch nicht bekannt.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Tony Martin wird erstmals Weltmeister
GESTERN AM 21:24
Special
Kein Tag wie jeder andere: Gefangen im Tornetz - HSV-Star hängt am Haken
19/09/2021 AM 22:57