SID

Kein Tag wie jeder andere: Martin Kaymer gewinnt die US Open in Pinehurst

Kein Tag wie jeder andere: Kaymer triumphiert in Pinehurst
Von Eurosport

14/06/2018 um 23:57

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit Martin Kaymer.

15. Juni

Überlegener geht es kaum. Am 15. Juni 2014 gewinnt Martin Kaymer die US Open in Pinehurst, eines der vier Major Turniere im Golfsport. Dabei stellte der Düsseldorfer gleich zwei Bestmarken ein.

Für die erste Runde benötigte er auf dem anspruchsvollen Platz nur 65 Schläge, was gleichbedeutend mit einem Platzrekord war. Diesen stellte er am zweiten Tag gleich noch einmal ein. Am Ende hatte er acht Schläge Vorsprung auf die gemeinsam zweitplatzierten US-Amerikaner Rickie Fowler und Erik Compton. Auch das war Rekord.

Kaymer, der zuvor schon die PGA Championships 2010 für sich entschied, war damit erst der zweite deutsche Golfer nach Bernhard Langer, der zwei Major-Turniere gewann. "Ich hoffe, dass ich Bernhard stolz mache. Ich hoffe, dass das ganz Deutschland stolz macht", sagte er anschließend.

Einen Tag später startete die deutsche Fußball-Nationalmannschaft mit einem 4:0-Erfolg gegen Portugal in die Weltmeisterschaft in Brasilien. Ein Ergebnis, das den US-Amerikanischen Golfer Billy Horschel sofort an Kaymer denken ließ. "Deutschland gegen Portugal sieht aus wie Kaymer gegen Pinehurst", twitterte Horschel. "Weder Pinehurst noch Portugal hatten jemals eine Chance."

Martin Kaymer in Pinehurst

Martin Kaymer in PinehurstGetty Images

0
0