Getty Images

Kein Tag wie jeder andere: Kerber triumphiert in Wimbledon

Kein Tag wie jeder andere: Kerber triumphiert in Wimbledon
Von Eurosport

13/07/2019 um 22:25

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit Angelique Kerber.

14. Juli

Es war einer der größten Momente in der Karriere von Angelique Kerber. Am 14. Juli 2018 gewann die damals 30-Jährige zum ersten Mal Wimbledon und damit das dritte Grand Slam Turnier ihrer Karriere. Es war der erste deutsche Wimbledonsieg seit Steffi Graf 1996.

Im Finale der All England Championships traf die Kielerin auf Serena Williams aus den USA, gegen die sie zwei Jahre zuvor an gleicher Stelle noch unterlegen war. Diesmal aber war Kerber von Anfang an die bessere Spielerin, nahm ihrer Gegnerin früh das Service ab und diktierte fast während des gesamten Spielverlaufs das Match.

Nach lediglich 65 Minuten Spielzeit verwandelte die ehemalige Weltranglisten-Erste ihren ersten Matchball zum klaren 6:3 und 6:3-Erfolg. "Ein Traum ist wahr geworden", sagte sie unmittelbar nach ihrem großen Erfolg. "Als ich ein kleines Kind war, wollte ich Wimbledon gewinnen. Ich bin überglücklich."

Im Achtelfinale an der Church Road hatte Kerber die Japanerin Naomi Osaka geschlagen, die später mit Siegen bei den US Open in New York und den darauffolgenden Australian Open in Melbourne neue Weltranglisten-Erste wurde. Zudem setzte sie sich auf dem Weg ins Endspiel unter anderem gegen die Schweizerin Belinda Bencic und die ehemalige French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland durch.

Angelique Kerber küsst die Wimbledon-Trophäe

Angelique Kerber küsst die Wimbledon-TrophäeGetty Images

0
0