Imago

Kein Tag wie jeder andere: Der Tod von Sócrates

Kein Tag wie jeder andere: Der Tod von Sócrates
Von Eurosport

04/12/2019 um 00:24Aktualisiert 04/12/2019 um 00:37

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit dem Tod von Sócrates.

4. Dezember

Am 4. Dezember 2011 starb ein brasilianischer Fußball-Held. Sócrates, der Kapitän der WM-Mannschaft von 1982, wurde lediglich 57 Jahre alt.

Er bestritt insgesamt 60 Länderspiele und wurde 1983 zu Südamerikas Fußballer des Jahres gewählt. Doch Sócrates wurde in Brasilien nicht nur aufgrund seiner fußballerischen Leistungen ein Idol, sondern auch, weil er sich öffentlich gegen die bis 1985 andauernde Militär-Diktatur des Landes engagierte.

Bei Corinthians Sao Paulo, wo er insgesamt sechs Jahre unter Vertrag stand, war Sokrates eine der treibenden Kräfte der sogenannten "Democracia Corinthiana". Die "Demokratie der Corinthians" war eine Bewegung, die es jedem Spieler und Mitglied der sportlichen Leitung ermöglichte, per Abstimmung bei wichtigen Entscheidungen rund um den Verein mitzuwirken.

Als Folge einer Leberzirrhose erlitt Sócrates Magenblutungen und kämpfte mit dem Tod. Er erlag in Sao Paulo den Folgen einer Darm-Infektion.

Sócrates bei der WM 1982

Sócrates bei der WM 1982Imago

0
0