Eurosport

Kein Tag wie jeder andere: Bremer Fan stirbt bei Ausschreitungen

Kein Tag wie jeder andere: Bremer Fan stirbt bei Ausschreitungen
Von Eurosport

17/10/2019 um 00:08Aktualisiert

Kein Sport-Tag wie jeder andere: Jubiläen & Rekorde, Feiertage & Dramen, großes Kino & vergessene Helden: Unser täglicher Blick zurück in die Sportgeschichte - heute mit dem Tod des Bremer Fans Adrian Maleika.

17. Oktober

Es war eines der dunkelsten Kapitel des deutschen Fußballs. Am 17. Oktober 1982 starb Adrian Maleika im Alter von 16 Jahren.

Der Fan des SV Werder Bremen war einen Tag zuvor zum DFB-Pokalspiel beim Hamburger SV gereist. Eine Gruppe Hamburger Hooligans attackierte unweit des Volksparkstadions die Bremer Fans.

Maleika wurde von einem Stein am Kopf getroffen. Anschließend traten Hooligans auf den am Boden liegenden Teenager ein. Maleika erlag einen Tag später im Altona-Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen.

Als Folge der tragischen Ereignisse wurde von der Hamburger Sportjugend das HSV-Fanprojekt ins Leben gerufen. Dem noch heute bestehenden Projekt gelang es unter anderem, Rechtsradikale, die die Hamburger Fanszene unterwandert hatten, zurückzudrängen.

Bis heute ist Adrian Maleika der Einzige, der in Deutschland bei Ausschreitungen im Rahmen eines Fußballspiels ums Leben gekommen ist.

Die Fans des HSV

Die Fans des HSVSID

0
0