Es war der Auftakt zu einem nahezu perfekten Jahr für Angelique Kerber. Am 30. Januar 2016 gewann die Deutsche überraschend die Australian Open in Melbourne. Im Finale setzte sich die Nummer sieben der Setzliste mit 6:4, 3:6 und 6:4 gegen Serena Williams aus den USA durch.

Dabei wäre der Traum vom ersten Grand-Slam-Sieg für Kerber schon fast früh zu Ende gewesen. In der ersten Runde musste die Kielerin gegen die Japanerin Misaki Doi einen Matchball abwehren. Danach gab sie außer gegen Williams keinen Satz mehr ab, schlug unter anderem im Viertelfinale Viktoria Azarenka aus Weißrussland in zwei Durchgängen.

Special
Kein Tag wie jeder andere: Federer ringt Nadal in Melbourne nieder
28/01/2021 AM 23:01

"Mein Traum ist wahr geworden an diesem Abend. Dafür habe ich hart gearbeitet. Das waren die besten zwei Wochen meines Lebens", sagte Kerber nach dem Finale. Die Deutsche räumte später auch ein, wieviel Glück sie zum Auftakt gegen Doi hatte. "Ich war schon mit einem Bein im Flugzeug", gestand sie.

Kerber verbesserte sich durch den Erfolg auf Rang zwei der Weltrangliste. Im weiteren Jahresverlauf gewann sie unter anderem noch die US Open und wurde zur ersten deutschen Nummer eins der WTA-Weltrangliste seit Steffi Graf.

Angelique Kerber

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Der Tod Bernd Rosemeyers
27/01/2021 AM 23:44
Special
Kein Tag wie jeder andere: Sotomayor springt Weltrekord
VOR EINER STUNDE