Der Herbstmeister ist ein fester Begriff im Fußball - doch 2014 führt der FC Bayern einen neuen Superlativ ein und krönt sich zum 'Frühlingsmeister':
Im Berliner Olympiastadion machen die Münchner den frühesten Titel in der Bundesliga-Geschichte perfekt und sind am 25. März schon nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.
Der 3:1-Auswärtssieg bei Hertha bringt dem FCB schon am 27. Spieltag die Krönung, noch nie bei ihren zuvor 23 Triumphen war der Rekordchampion so früh am Ziel. Tore von Toni Kroos, Mario Götze und Franck Ribéry machten den 19. Liga-Sieg in Serie perfekt, der Gegentreffer von Ramos war nur ein Schönheitsfleck. Trainer Pep Guardiola widmete seinen ersten Titel in Deutschland "Uli Hoeneß, der wichtigsten Person im Verein".
Special
Kein Tag wie jeder andere: Der erste Trikotsponsor in der Bundesliga
23/03/2021 AM 22:28
Ein Jahr zuvor waren die Bayern nach dem 28. Spieltag uneinholbar, davor stand die Marke aus den Saisons 1972/73 und 2002/03 (je 30. Spieltag). Auf dem grünen Rasen und blauen Laufbahn in Berlin tanzten die "Roten" und feierten ihren historischen Coup.
Inzwischen bringt es der Klub auf 29 nationale Meistertitel. Auch vor der Spielunterbrechung aufgrund der Corona-Krise im Sommer 2019/20 führten die Bayern. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Borussia Dortmund beträgt vier Punkte.

25. März 2014: Die Bayern feiern die Meisterschaft

Fotocredit: Getty Images

Special
Kein Tag wie jeder andere: Formel-1-Held Hailwood stirbt
22/03/2021 AM 22:59
Special
Kein Tag wie jeder andere: Kristina Vogels erstes Olympiagold
GESTERN AM 22:00