Am 11. Mai 1977 standen sich der Hamburger SV und der RSC Anderlecht im Endspiel des Pokals der Pokalsieger im Olympiastadion von Amsterdam gegenüber. Schon im Halbfinale gegen Atlético Madrid war den Hamburgern ein Coup gelungen. Nach einer 1:3-Niederlage im Hinspiel in Madrid bezwang man die Spanier im Volksparkstadion mit 3:0 und machte den Finaleinzug perfekt.
Die Titelverteidiger aus Anderlecht gingen als leichter Favorit in das Endspiel. Die Belgier starteten vor 65.000 Zuschauern stark. HSV-Keeper Rudi Kargus musste in der Anfangsphase mehrere Male rettend eingreifen.
In der zweiten Halbzeit drehte sich die Partie, und die Norddeutschen übernahmen immer mehr die Kontrolle über das Match. Es sollte aber bis zur 82. Minute dauern, bis der Ball schließlich im Tor der Belgier landete. Nach einem Foul an Arno Steffenhagen im Strafraum verwandelte Georg Volkert den Elfmeter zum 1:0. Felix Magath traf in der 90. Minute zum 2:0-Endstand.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Klinsmanns Tritt in die Tonne
09/05/2021 AM 22:46
Es war der erste große Turniersieg auf europäischer Ebene für die Hanseaten. 1983 sollte als Krönung noch der Gewinn des Pokals der Landesmeister folgen.

Hamburg Anderlecht 1977

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Ein Aufsteiger wird Deutscher Meister
08/05/2021 AM 23:14
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Bundesliga wird gegründet
VOR 13 STUNDEN