Am 13. September 2020 standen sich der Deutsche Alexander Zverev und Dominic Thiem aus Österreich im Endspiel der US Open gegenüber. Es war ein Endspiel, auf das vor Turnierbeginn wohl nur wenige gewettet hatten und kam auch durch die Disqualifikation des Serben Novak Djokovic im Halbfinale zustande.
Thiem ging als Favorit ins Finale von New York. Doch Zverev erwischte den deutlich besseren Start, entschied die ersten beiden Sätze mit 6:2 und 6:4 für sich.
Dann aber wurde der Österreicher langsam stärker, während der Deutsche nachließ. Die Durchgänge drei und vier gingen mit 6:3 bzw. 6:4 an Thiem.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Kerber triumphiert bei den US Open
10/09/2021 AM 22:35
Satz fünf wurde schließlich im Tiebreak entschieden. Und hier hatte der Wiener das bessere Ende für sich und gewann den Entscheider mit 8:6.
"Ich wünschte, wir könnten zwei Sieger heute haben. Wir hätten es verdient. Du hast mir mal gesagt, dass ich den Grand-Slam-Titel holen werde. Du wirst es zu 100 Prozent auch schaffen, du wirst deine Familie und deine Fans stolz machen. Du wirst es einen Tag nach Hause bringen", lobte Thiem nach Matchende seinen Gegner.

Dominic Thiem - Alexander Zverev 2020 US Open

Fotocredit: Getty Images

Special
Kein Tag wie jeder andere: Steffi Graf gewinnt den Grand Slam
09/09/2021 AM 22:24
Special
Kein Tag wie jeder andere: Steffi Graf und Andre Agassi heiraten
VOR 9 STUNDEN