Es war einer der denkwürdigsten Clásicos in der Geschichte der spanischen Liga. Am 29. November 2010 fertigte der FC Barcelona Real Madrid im 240. Aufeinandertreffen mit 5:0 ab - und das ausgerechnet am Gründungstag von Barça.
Xavi in der 10. und Pedro in der 18. Spielminute sorgten mit schnellen Toren für eine kleine Vorentscheidung. David Villa machte mit einem Doppelschlag in der 55. und 58. Minute endgültig alles klar. Jeffrén erzielte in der Nachspielzeit den Endstand.
Überragender Spieler auf dem Platz, auch wenn er ohne Torerfolg blieb, war Argentiniens Superstar Lionel Messi. Messi bestimmte das Spielgeschehen im Mittelfeld, wirbelte die Abwehr der "Königlichen" aus und bereitete zwei Treffer vor.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Der Absturz von Chapecoense
28/11/2021 AM 00:13
Der Erfolg gegen den Erzrivalen war eines der Highlights einer nahezu perfekten Saison für Barça. Mit vier Punkten Vorsprung auf Real sicherten sich die Katalanen zum Saisonende den spanischen Meistertitel. Zudem triumphierten Messi und Co. in der Champions League mit einem 3:1-Finalsieg gegen Manchester United.
Der Erfolg des FC Barcelonas schmeckte besonders süß, da er genau auf den 111. Geburtstag des Vereins fiel. Am 29. November 1899 wurde Barça von dem Schweizer Hans Gamper ins Leben gerufen.

David Villa

Fotocredit: SID

Special
Kein Tag wie jeder andere: FC Bayern gewinnt Weltpokal
27/11/2021 AM 00:11
Special
Kein Tag wie jeder andere: Federer ringt Nadal in Melbourne nieder
VOR 14 STUNDEN