Dieses Match ging als Freezer Bowl in die Geschichte des American Footballs ein. Am 10. Januar 1982 standen sich im AFC-Meisterschaftsspiel die Cincinnati Bengals und die San Diego Chargers gegenüber.
Das Match wurde bei -22 Grad Celsius ausgetragen. Noch extremer war allerdings die gefühlte Temperatur, die aufgrund des Windes bei -51 Grad Celsius lag. Es gibt kein weiteres Match, das bei einer niedrigeren gefühlten Temperatur stattfand.
Später wurde Kritik an der Austragung des Matches laut, die grenzwertig gewesen sei. Mehrere Teilnehmer zogen sich starke Erfrierungen zu. Auf dem vereisten Boden schlugen die Spieler nach Tacklings teilweise wie auf Beton auf und verletzten sich.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die längste Siegesserie in der NBA endet
08/01/2021 AM 23:12
Die Chargers hatten zudem erst wenige Tage zuvor in Miami eine Partie bei großer Luftfeuchtigkeit und 31 Grad Celsius absolviert und mussten einen Temperaturunterschied von über 50 Grad verkraften. Das nutzte Cincinnati aus. Im heimischen Riverfront Stadium diktierten die Bengals die Partie und siegten schließlich mit 27:7.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Helmut Recknagels dritter Tourneesieg
04/01/2021 AM 09:14
Special
Kein Tag wie jeder andere: Gretzky knackt NHL-Rekord
GESTERN AM 20:52