Am 12. Januar 2017 schrieb der US-Amerikaner Justin Thomas Golfgeschichte. Bei den Sony Open auf Hawaii benötigte Thomas für die erste Runde lediglich 59 Schläge.
Der damals 23-Jährige wurde damit zum jüngsten Spieler, der eine Runde auf der PGA-Tour mit unter 60 Schlägen beendete.
Insgesamt elf Spielern ist bisher das Kunststück gelungen, auf einer Runde der PGA-Tour weniger als 60 Schläge zu benötigen. Der US-Amerikaner Jim Furyk schaffte das gleich zweimal. Furyk war mit 27 Jahren bis zu Thomas‘ Gala-Auftritt der Jüngste aus dem elitären Klub.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Federers 1000. Sieg
10/01/2021 AM 23:14
"Das bedeutet mir eine Menge", sagte Thomas dem "Golf Channel". "Immer, wenn Du Geschichte schreibst, in irgendeiner Sportart oder egal was du machst, ist es eine gute Sache. Wir wissen alle, dass das eine magische Zahl im Golfsport ist."
Thomas gewann am Ende das Turnier vor Justin Rose und Jordan Spieth. Fast hätte es zwei Runden unter 60 Schlägen in einem Turnier gegeben. Der Viertplatzierte Kevin Kisner benötigte für seine dritte Runde genau 60 Schläge.

Justin Thomas

Fotocredit: SID

Special
Kein Tag wie jeder andere: "Freezer Bowl" - das kälteste Spiel der Geschichte
10/01/2021 AM 00:10
Special
Kein Tag wie jeder andere: Niki Laudas Feuerunfall
VOR 2 STUNDEN