Es war der beste Beweis, dass ein Fußballspiel eben doch etwas länger als 90 Minuten dauert. Am 13. Mai 2012 sicherte sich Manchester City zum ersten Mal seit 44 Jahren den Meistertitel in England und schnappte dabei Stadtrivale United den schon sicher geglaubten Erfolg in der Nachspielzeit weg.
Vor dem letzten Spieltag waren die beiden Klubs aus Manchester punktgleich. Die "Citizens" hatten allerdings die deutlich bessere Tordifferenz. ManUnited bezwang Sunderland zum Abschluss mit 1:0, während City nach 90 Minuten mit 1:2 gegen die Queens Park Rangers im Rückstand lag.
Es folgte die Nachspielzeit, die nach zahlreichen Fouls und Unterbrechungen stolze acht Minuten betrug. In Minute 2 glich zunächst Edin Dzeko nach einer Ecke per Kopfball zum 2:2 aus. Und in der 4. versetzte Sergio Aguero mit seinem Treffer zum 3:2-Endstand die Fans von Manchester City in einen Freudentaumel.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Barrichello muss Schumacher den Sieg schenken
11/05/2021 AM 23:14
Nicht zuletzt aufgrund des denkwürdigen Finales wurde die Saison im Anschluss zur besten Spielzeit der ersten 20 Jahre der 1992 gegründeten Premier League gewählt.

Torschütze Sergio Aguero wird gefeiert.

Fotocredit: Eurosport

Special
Kein Tag wie jeder andere: HSV-Triumph im Europacup
10/05/2021 AM 20:39
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Gründung der Scuderia Ferrari
GESTERN AM 22:34