Am 16. April 2003 nahm einer der größten Weltstars im Basketball aller Zeiten seinen Hut. Michael "Air" Jordan bestritt sein letztes Spiel. Seine Karriere endete mit einer Niederlage: Mit den Washington Wizards musste er sich den Philadelphia 76ers mit 87:107 geschlagen geben.
Und dennoch war es ein großer Moment für den damals 40-Jährigen. Kurz nachdem er seinen letzten Freiwurf verwandelt hatte, verließ Jordan 1:44 Minuten vor Spielende endgültig und zum letzten Mal in seiner Profikarriere den Platz - unter Standing Ovations des gesamten Publikums, einschließlich des Trainers und der Spieler der gegnerischen Mannschaft.
Mit den Chicago Bulls, bei denen er insgesamt zwölf Jahre unter Vertrag stand, gewann Jordan sechsmal die Meisterschaft in der NBA und wurde fünfmal als "Most Valuable Player" (MVP) der Saison ausgezeichnet.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Katastrophe von Hillsborough
14/04/2021 AM 23:21
1992 gehörte er dem legendären US-Dreamteam an, das bei den Olympischen Sommerspielen in Barcelona Gold gewann. Im selben Jahr wählte ihn die L'Équipe zum Weltsportler des Jahres.

Michael Jordan

Fotocredit: SID

Special
Kein Tag wie jeder andere: Morosini stirbt auf dem Fußballplatz
14/04/2021 AM 08:40
Special
Kein Tag wie jeder andere: Der Tod von Sócrates
VOR 19 STUNDEN