Die Geschehnisse des 14. April 2012 versetzten Italien tagelang in Schockstarre. Als das Serie-B-Spiel zwischen Delfino Pescara und AS Livorno angepfiffen wurde, konnte niemand ahnen, in welcher Tragödie das Spiel enden würde. Livorno ging schnell mit 2:0 in Führung, doch in der 30. Minute wurde das alles zur Nebensache.
Livornos Mittelfeldspieler Piermario Morosini ging plötzlich zu Boden und sofort war klar, dass da etwas nicht stimmt konnte. Spätestens als ein Krankenwagen ins Stadion fuhr und sich mehrere Sanitäter hektisch um den am Boden liegenden Spieler versammelten, wurde jedem der Ernst der Lage bewusst.
Noch im Stadion wurde der 25-Jährige wiederbelebt. Als er im Krankenwagen das Stadion verließ, soll Morosini noch bei Bewusstsein gewesen sein, im Krankenhaus kämpften die Ärzte dann aber vergebens um sein Leben.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Super-Schwalbe von Andreas Möller
12/04/2021 AM 22:59
Zunächst wurde ein Herzversagen vermutet, später aber ein genetisch bedingter Herzdefekt als Todesursache festgestellt. Als Reaktion auf den tragischen Todesfall sagte der italienische Fußballverband alle Spiele der Serie A und B des nächsten Spieltages ab.
Auch andere Ligen zeigten sich solidarisch: In der Primera División gedachten Spieler und Fans dem verstorbenen mit einer Schweigeminute genauso wie in der Major-League-Soccer-Partie zwischen Toronto FC und Chivas.

Piermario Morosini

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Golfball-Attacke auf Oliver Kahn
11/04/2021 AM 22:00
Special
Kein Tag wie jeder andere: Das Gold-Triple von Zatopek
VOR 10 STUNDEN