Er war der Erste, der eine magische Marke knackte. Am 18. April 2017 erzielte Real Madrids Cristiano Ronaldo im Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Bayern München sein 100. Tor in der europäischen Königsklasse.
Der Portugiese trug damit maßgeblich zum 4:2-Sieg der Königlichen und dem damit verbundenen Halbfinaleinzug bei. Real sollte sich später den Champions-League-Titel sichern.
Im Rückspiel gegen die Bayern gelangen Ronaldo seine Tore Nummer 98, 99 und 100. Bereits beim 2:1-Erfolg der Spanier im Hinspiel in der Allianz-Arena konnte der Superstar beide Treffer Reals auf sein Konto gutschreiben. "Es gibt keinen Zweifel, dass Real Madrid besser war. Sechs Tore gegen den FC Bayern zu erzielen, ist nicht einfach", zeigte er sich im Anschluss an das Rückspiel mit der Teamleistung zufrieden.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Sportart Snooker wird geboren
16/04/2021 AM 21:35
Im Februar 2018 gelang ihm der nächste Meilenstein, als er sein 100. Champions-League-Tor im Trikot von Real Madrid erzielte. Die ersten 15 Treffer in Europas Königsklasse schoss Ronaldo für Manchester United.
Inzwischen gibt es einen zweiten Spieler, der Ronaldo im elitären Klub Gesellschaft leistet. Im Achtelfinale der Saison 2017/18 gegen den FC Chelsea gelang Lionel Messi vom FC Barcelona ebenfalls sein 100. Tor in der Champions League.
Ronaldo bringt es inzwischen auf insgesamt 134 Treffer in Europas Königsklasse. Messi war 120 Mal erfolgreich (Stand April 2021).

Ronaldo

Fotocredit: Getty Images

Special
Kein Tag wie jeder andere: Michael Jordans letzter Korb in der NBA
15/04/2021 AM 22:22
Special
Kein Tag wie jeder andere: Richter holt Gold über 100 Meter
VOR 10 STUNDEN