Am 27. März 2011 fiel beim Großen Preis von Australien in Melbourne der Startschuss zu einer ganz besonderen Formel-1-WM. Zum dritten und bislang letzten Mal nach 1968 und 1970 gingen fünf amtierende oder Ex-Weltmeister an den Start.
Neben dem WM-Titelverteidiger Sebastian Vettel im Red Bull gehörten auch die Ex-Titelträger Lewis Hamilton, Jenson Button (beide McLaren), Michael Schumacher (Mercedes) und Fernando Alonso (Ferrari) zum Fahrerfeld. Zu dem Zeitpunkt brachten es die genannten Piloten auf insgesamt zwölf WM-Titel, darunter sieben von Schumacher und zwei von Alonso.
Drei weitere Titel für Vettel und fünf für Hamilton sollten folgen. Zudem startete in Melbourne auch Nico Rosberg, der sich 2016 zum Champion krönen sollte.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Katarina Witts letzter WM-Titel
24/03/2021 AM 13:16
Das Rennen entwickelte sich zum Spiegelbild der Saison. Polesetter Vettel verteidigte am Start die Spitze und gab seine Führung während des Rennens nur für drei Runden ab. Im Ziel lag der Red-Bull-Pilot über 22 Sekunden vor dem zweitplatzierten Hamilton. Auch in der WM-Wertung war der Heppenheimer nicht zu schlagen und sicherte sich mit 122 Punkten Vorsprung auf Button souverän seinen zweiten Titel.

FORMEL 1 Vettel 2011

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Der früheste Meistertitel in der Bundesliga
22/03/2021 AM 08:41
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die knappste Tour de France
VOR 18 STUNDEN