Es war der Beginn einer großen Erfolgsserie. Am 19. April 2009 gewann Sebastian Vettel seinen ersten Grand Prix für Red Bull. Nachdem der Heppenheimer bereits 2008 im Toro Rosso den Großen Preis von Italien in Monza für sich entschied, wechselte er zur folgenden Saison zum österreichischen Rennstall.
Doch zunächst lief es nicht wie gewünscht. Zum Saisonauftakt in Melbourne und eine Woche später in Sepang blieb der damals 22-Jährige ohne Punkte. Beim dritten Saisonrennen, dem Großen Preis von China in Shanghai, platzte der Knoten.
Vettel startete von der Pole Position und fuhr einem nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Zwei Safety-Car-Phasen während des Rennens spielten dem leichter betankten Red Bull dabei in die Karten.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Ronaldo erzielt sein 100. Champions-League-Tor
17/04/2020 AM 21:36
Im weiteren Saisonverlauf gewann Vettel drei weitere Rennen und wurde hinter dem Briten Jenson Button im Brawn-Mercedes Zweiter der WM-Wertung. In den kommenden vier Jahren gewann er jeweils den Titel und feierte insgesamt 34 weitere Grand-Prix-Siege im Red Bull.

Sebastian Vettel 2009

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Sportart Snooker wird geboren
16/04/2020 AM 21:05
Special
Kein Tag wie jeder andere: Niki Laudas Feuerunfall
VOR 20 STUNDEN