Dieser Vorfall sorgte in der Bundesliga für Aufsehen. Am 28. Februar 2004 brach Sunday Oliseh vom VfL Bochum seinem Teamkollegen Vahid Hashemian die Nase. Schon während des Spiels gegen Hansa Rostock gerieten die beiden Bochumer auf dem Platz aneinander. Mehrere Mitspieler mussten die beiden voneinander trennen.
Nach Abpfiff ging der Streit in der Umkleidekabine weiter und Oliseh schließlich auf Hashemian los. Laut Augenzeugenberichten habe der Nigerianer "mindestens drei Meter Anlauf genommen" und dem Iraner "einen brutalen Kopfstoß" verpasst, wie derwesten.de schreibt.
Im Anschluss musste Oliseh, den die Bochumer von Borussia Dortmund ausgeliehen hatten, den Verein verlassen. Der damals 30-Jährige erklärte später, dass Hashemian ihn rassistisch beleidigt habe. "In fast 15 Jahren als Profi ist mir das mit einem Mitspieler nie passiert, von den Gegnern ist es normal und mir egal", so Oliseh.
Alle Sportarten
Kein Tag wie jeder andere: Friesinger-Postma und Co. stürzen zu Gold
26/02/2021 AM 23:54
2005 wechselte er zum KRC Genk wo er noch ein Jahr aktiv war. Anschließend beendete Oliseh seine aktive Karriere und war von 2015 bis 2016 Trainer der nigerianischen Nationalmannschaft.

Sunday Oliseh

Fotocredit: SID

Special
Kein Tag wie jeder andere: Severin Freund wird Weltmeister
23/02/2021 AM 08:10
Special
Kein Tag wie jeder andere: Die Super-Schwalbe von Andreas Möller
GESTERN AM 22:59