"Diese Marke wird ganz schön schwer zu knacken sein" - mit dieser Vorhersage sollte der neue Rekordhalter extrem richtig liegen. Kein Wunder - denn wenn jemand Experte für kaum knackbare Bestmarken war, dann Wayne Gretzky.
Doch sein Treffer am 29. März 1999 beim 3:1 der New York Rangers gegen die New York Islanders bedeutete nicht nur einen unglaublichen Meilenstein, sondern es wurde auch aus einem anderen Grund historisch, den Gretzky an jenem Tag noch gar nicht absehen konnte: Es sollte in der von Treffern gespickten Laufbahn des Kanadiers sein letzter sein.
Unfassbare 1072 Mal zappelte der Puck nach Gretzkys Schüssen im Netz, zwischen dem ersten Treffer des damals 17-Jährigen für die Indianapolis Racers in der WHA und dem finalen Jubel in der NHL lagen zwei Jahrzehnte, die ihn zu "The Great One" werden ließen. Am Ende war es also eine Punktlandung, mit der Gretzky die zuvor bestehende Bestmarke von Gordie Howe um genau einen Treffer verbesserte, 1072:1071.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Olympiaheld stirbt verarmt
27/03/2021 AM 22:53
Howe, genannt "Mr. Hockey", war von 1946 bis 1980 in NHL und WHA zu einer Legende geworden. Und so wollte Gretzky nach seinem Rekord nichts von einer Wachablösung wissen: "Howe ist mein Idol, ich habe immer gesagt: Er war der Beste, der je Eishockey gespielt hat."

Wayne Gretzky: Rekordtreffer am 29.3.1999

Fotocredit: Getty Images

Special
Kein Tag wie jeder andere: Saisonauftakt mit fünf Weltmeistern
26/03/2021 AM 22:03
Special
Kein Tag wie jeder andere: Klinsmanns Tritt in die Tonne
VOR 6 STUNDEN