An einem 6. Mai kämpften gleich zwei deutsche Klubs um internationale Titel. Während Werder Bremen 1992 im Finale gegen den AS Monaco in Lissabon den Pokal der Pokalsieger gewann, scheiterte der 1. FC Köln 1986 im UEFA-Cup gegen Real Madrid.
Mindestens ebenso im Gedächtnis wie das Endspiel blieb Bremen dabei das Viertelfinale gegen Galatasaray Istanbul. "Das werden wir nie vergessen", zitiert "werder.de" Dieter Eilts. Nachdem die Bremer das Hinspiel zuhause mit 2:1 gewonnen hatten, kam es im Rückspiel zu einem fast irregulären Match bei starkem Regen und Schneefall. "Ich bin heute noch überzeugt davon, dass nur angepfiffen wurde, weil das Spiel live im Fernsehen übertragen wurde", sagte Thomas Wolter 2012.
Kurz vor Ende war Oliver Reck überwunden, der Ball musste nur noch in das leere Tor gespielt werden, und die Norddeutschen wären ausgeschieden. Doch stattdessen stoppte das Leder aufgrund der schlechten Platzverhältnisse und blieb kurz vor der Linie in einer Pfütze liegen. Werder zog ins Halbfinale und schließlich ins Endspiel ein, wo Klaus Allofs und Wynton Rufer mit ihren Treffern den Triumph perfekt machten.
Special
Kein Tag wie jeder andere: Der erste deutsche Europacup-Sieg
04/05/2021 AM 22:00
Nach einer 1:5-Hinspielniederlage in Madrid brauchten die Kölner beim Rückspiel in Berlin ein Wunder. Es gelang ihnen nicht ganz. Ein 2:0-Sieg nach Toren von Uwe Bein und Ralf Geilenkirchen reichte nicht. Allofs, damals noch im Trikot der "Geißböcke", war überzeugt: "In Köln hätten wir es geschafft". Wegen Zuschauerausschreitungen im Halbfinale durfte der Klub im Endspiel allerdings nicht im Müngersdorfer Stadion antreten.

Köln Real Madrid 1986

Fotocredit: Imago

Special
Kein Tag wie jeder andere: Tragödie am Superga - der Flugzeugabsturz des AC Turin
03/05/2021 AM 22:37
Special
Kein Tag wie jeder andere: Niki Laudas Feuerunfall
VOR 19 STUNDEN