SID

NFL: Prominente Gruppe will Panthers kaufen

Steph Curry und P. Diddy wollen Carolina Panthers kaufen
Von SID

14/03/2018 um 11:20Aktualisiert 14/03/2018 um 12:29

Ein Superstar aus der Unterhaltungsbranche und ein Idol des Basketballs wollen zusammen mit einem Milliardär die Carolina Panthers aus der NFL kaufen. Zu der Investorengruppe des durch Internethandel reich gewordenen Michael Rubin gehören nach Informationen von ESPN auch Rapper und Produzent Sean Combs (auch bekannt als Diddy, Puff Daddy) und Stephen Curry vom NBA-Champion Golden State Warriors.

Zu der Investorengruppe des durch Internethandel reich gewordenen Michael Rubin gehören nach Informationen von ESPN auch Rapper und Produzent Sean Combs (bekannt auch als "Diddy", "P. Diddy" oder "Puff Daddy") und Stephen Curry vom NBA-Champion Golden State Warriors. Curry stammt aus dem US-Bundesstaat North Carolina, in dem der Spielort der Panthers (Charlotte) liegt.

Combs und Curry hatten bereits im Dezember ihr Interesse bekundet, bei den Panthers einzusteigen. Der bisherige Besitzer Jerry Richardson will den Klub verkaufen, nachdem gegen ihn eine Untersuchung wegen Fehlverhaltens am Arbeitsplatz eingeleitet wurde. Die Gruppe von Rubin ist eine von dreien, die ein ernsthaftes Interesse an den Panthers bekunden. Ihr werden derzeit die größten Chancen eingeräumt, da Rubin bereits Geschäftspartner der NFL ist.

Der Hauptinvestor muss laut NFL-Regularien bei der Übernahme 30 Prozent der Kaufsumme vorlegen können. Richardson will die Panthers für angeblich 2,3 Milliarden Dollar verkaufen, derzeit etwa 1,86 Milliarden Euro.

0
0