Beim 101:109 gegen die Philadelphia 76ers kassierte der Meister seit dem Ausfall des Schlüsselspielers die vierte Niederlage in Serie. Die Lakers (28:17) sind im Westen nur noch Vierter.
Dem Braunschweiger Schröder gelang mit 20 Punkten und elf Assists ein Double-Double. Topscorer der Gastgeber, die am letzten Tag des Transferfensters nichts unternahmen, war Kyle Kuzma (25). Die Allstars James (Knöchel) und Anthony Davis (Wade) stehen den Lakers derzeit nicht zur Verfügung.
Vor dem Spiel erhielten die Sixers-Profis Dwight Howard und Danny Green in L.A. ihre Meisterringe, sie waren nach dem Titelgewinn nach Philadelphia gewechselt. Howard lieferte sich im Spiel eine heftige Auseinandersetzung mit Montrezl Harrell und wurde vom Schiedsrichter früh in die Kabine geschickt. Sixers-Trainer Doc Rivers bezeichnete die Streithähne als "Clowns. Es ist lächerlich, von beiden Seiten."
Basketball
Starker Schröder rettet die Lakers
VOR 14 STUNDEN
Auf den Trikots hatten die Lakers Sticker zu Ehren von Elgin Baylor aufgebracht. Die Klublegende war am Montag im Alter von 86 Jahren gestorben. Erstmals in dieser Saison durften mehrere Dutzend Fans bei einem Spiel der Franchise im Staples Center dabei sein.
Isaac Bonga unterlag mit den Washington Wizards im ersten Spiel nach dem Abschied von Moritz Wagner 102:106 bei den New York Knicks. Bonga blieb in acht Minuten ohne Punkt oder Assist und setzte zwei Freiwürde daneben. Wagner war am Donnerstag von den Wizards an die Chicago Bulls abgegeben worden, die ihn sogleich an die Boston Celtics weiterreichten.
Basketball
Boston Celtics entlassen Moritz Wagner
GESTERN AM 18:16
Basketball
"Super-GAU" nach Corona-Fällen: Top Four um deutschen Basketball-Pokal kurzfristig verschoben
GESTERN AM 15:32