Das Team von Trainer Aito Garcia Reneses setzte sich nach zuletzt vier Niederlagen in Folge gegen den Tabellennachbarn Panathinaikos Athen mit 74:65 (28:34) durch und revanchierte sich damit für die herbe 69:92-Pleite im Hinspiel.
Nach einem schwachen ersten Abschnitt fing sich Alba zunehmend und gestaltete die Partie in der Folgezeit offen. Mit einem 14:2-Lauf setzten sich die Berliner auf 64:55 ab, der neunte Erfolg im 26. Saisonspiel geriet nicht mehr in Gefahr. Johannes Thiemann (16 Punkte), Marcus Eriksson (12) und Maodo Lo (11) waren die besten Alba-Schützen.
Basketball
WM-Quali: Basketballer in Frankfurt gegen Schweden
VOR 6 STUNDEN
Für die Athener war es das erste Match nach 14-tägiger Corona-Quarantäne. Anfang Februar waren bei obligatorischen Tests zunächst vier Panathinaikos-Spieler positiv auf COVID-19 getestet worden. Nach weiteren Tests erhöhte sich die Zahl auf elf infizierte Teammitglieder (acht Spieler). Die Quarantäne endete erst am vergangenen Wochenende.
Basketball
BBL: Nach Bonn verliert auch Alba - Bayern Tabellenführer
VOR 12 STUNDEN
Basketball
NBA: Franz Wagner bester Punktesammler bei Magic
VOR 12 STUNDEN