Die Mannschaft von Trainer Tuomas Iisalo unterlag s.Oliver Würzburg in eigener Halle mit 84:94 (41:46) und fiel auf den vierten Tabellenplatz zurück.
Drei Tage nach der Abfuhr in der Hauptstadt (62:100) liefen die Merlins immer wieder einem Rückstand hinterher. Im Schlussviertel kam Crailsheim wieder dicht heran (73:75/36. Minute), doch die Würzburger um Topscorer Perry Jones (19 Punkte) sorgten in den letzten Minuten für klare Verhältnisse. Die Gäste verbesserten sich durch den Erfolg von Position 15 auf 10.
Den vierten Sieg in Serie feierte ratiopharm Ulm. Gegen die Hamburg Towers setzte sich der Tabellensechste mit 89:76 (49:38) durch und festigte seinen Play-off-Platz. Nationalspieler Andreas Obst überzeugte mit 20 Punkten, bei den Towers kam Maik Kotsar auf 18 Zähler.
Basketball
EuroLeague: Bayern verlieren im Baskenland
VOR EINER STUNDE
Nach sieben Pleiten in Folge gewann der Syntainics MBC Weißenfels 102:81 (50:39) gegen die JobStairs Giessen 46ers.
Basketball
Griner zurück in den USA - Albtraum für Basketball-Star zu Ende
VOR 10 STUNDEN
Basketball
EuroLeague: Alba setzt Negativserie fort
UPDATE GESTERN UM 21:09 UHR