Der 58-Jährige wird damit für seine herausragenden Leistungen geehrt. Schrempf ist der erste deutsche Spieler, dem die Ehre zuteil wird.
"Das ist eine tolle Nachricht. Ich gratuliere Detlef Schrempf zur verdienten Aufnahme in die FIBA Hall of Fame sehr herzlich", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss: "Er war der mit Abstand beste deutsche Basketballer seiner Zeit und hat nicht zuletzt durch seine herausragenden Auftritte in den USA eine ganze Basketball-Generation hier in Deutschland von der Korbjagd begeistert."
Basketball
Basketball-Star James im Corona-Protokoll der NBA
VOR 2 STUNDEN
Für die deutsche Nationalmannschaft spielte Schrempf insgesamt 71 Mal, unter anderem bei den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984 und Barcelona 1992. In seiner langen Karriere in der US-amerikanischen Profiliga NBA von 1985 bis 2000 wurde "Det the threat" dreimal zum All-Star gewählt und zweimal als bester sechster Mann des Jahres ausgezeichnet. 1996 erreichte Schrempf das NBA-Finale mit den Seattle Supersonics.
Basketball
Valanciunas trifft und trifft: "Die Jungs haben ihn Dirk genannt"
VOR 20 STUNDEN
Basketball
NBA: 27 Punkte von Franz Wagner reichen nicht zum Sieg
VOR EINEM TAG