Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, habe es sich in Verhandlungen mit dem Weltverband FIBA die Übertragungsrechte an den Europameisterschaften 2022 und 2025 sowie der Weltmeisterschaft 2023 gesichert. Zudem wurden die Verträge mit dem Deutschen Basketball Bund (DBB) und der EuroLeague erneuert und laufen nun bis 2023.
Neben den großen Turnieren, der EuroLeague und dem EuroCup zeigt die Telekom auch die kommenden Spiele der deutschen Nationalmannschaft live auf ihrer Plattform MagentaSport. Sowohl die Partien in der EM-Qualifikation am 20. und 22. Februar gegen Montenegro und Großbritannien als auch das entscheidende Olympia-Qualifikationsturnier im Sommer im kroatischen Split werden dort zu sehen sein. Auch der traditionsreiche Supercup in Hamburg im Juni ist in dem Deal inbegriffen.
Basketball
Griner-Prozess: Russischer Diplomat bestätigt Verhandlungen
GESTERN UM 10:27
Basketball
Basketball: Herbert streicht Benzing für die Heim-EM
GESTERN UM 09:07
Basketball
Vorläufiger Spielplan: Alba Berlin eröffnet neue BBL-Saison
GESTERN UM 08:36