Saisonsieg in der EuroLeague gefeiert. Der Bundesligist gewann vor 334 Zuschauern bei Chimki Moskau nach einem Krimi mit 95:93 (44:44) und festigte seinen Platz im oberen Tabellendrittel. Die Bayern, die auf zahlreiche Stammspieler verzichten mussten, hatten große Mühe mit dem Gegner, der nur zwei seiner nun 22 Spiele in der EuroLeague gewonnen hat.
"Wir sind in einer schwierigen Situation. Wir vermissen Spieler und spielen nicht mehr unseren besten Basketball", sagte FCB-Coach Andrea Trinchieri bei MagentaSport: "Wir haben nicht gut gespielt, aber ein Spiel gewonnen."
Nick Weiler-Babb (25 Punkte) war bester Werfer der Münchener, die unter anderem ohne Kapitän Nihad Djedovic und Topscorer Vladimir Lucic antraten und insgesamt fünf Tage in der russischen Hauptstadt bleiben werden. Am Freitag (18.00 Uhr) tritt das Team auf Titelanwärter ZSKA Moskau.
Basketball
Robo-Korb: Basketball-Roboter vergibt zwei Würfe von der Mittellinie
VOR 2 STUNDEN
Zum Abschluss einer kräftezehrenden Woche geht es für die Bayern am Sonntag (18.00 Uhr/beide MagentaSport) in der Bundesliga gegen die Hakro Merlins Crailsheim.
Olympia - Basketball
Highlights: Australiens Basketballer ringen Italien nieder
VOR 2 STUNDEN
Basketball
USA und Lettland holen erste Goldmedaillen im 3x3-Basketball
VOR 7 STUNDEN