Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri setzte sich am Dienstagabend gegen medi Bayreuth sicher mit 83:62 (44:29) durch und festigten mit 44:12 Punkten Tabellenplatz drei hinter Spitzenreiter Ludwigsburg (50:4) und Alba Berlin (44:8).
Am vergangenen Samstag hatten die Bayern zwei Tage nach ihrem historischen Play-off-Einzug in der EuroLeague in Giessen überraschend verloren und damit im Kampf um Platz zwei wichtige Punkte gelassen. Auch gegen Bayreuth verlief die Partie zunächst zäh. Erst Mitte des zweiten Viertels setzte sich der Favorit mit einem 18:3-Lauf vom 26:26 zur hohen Halbzeitführung ab.
Olympia - Basketball
"Sind bereit": Basketball-Bundestrainer Rödl brennt auf Olympia-Start
VOR 12 STUNDEN
Beste Werfer bei den Bayern waren Nationalspieler Paul Zipser (19 Punkte) und Jalen Reynolds (18). "Das Team war etwas blockiert. Wir haben uns heute wieder als Mannschaft zusammengerauft und den Job erledigt!", sagte Reynolds bei MagentaSport. Dererk Pardon (18) erzielte die meisten Punkte für die Gäste.
Basketball
Basketball-Bundestrainer Rödl: "Wir sind schwer auszurechnen"
VOR 14 STUNDEN
Basketball
Basketball: Bayern holen Obiesie zurück in die Heimat
VOR 16 STUNDEN