Der Hauptrundensieger aus Berlin setzte sich am Freitagabend im ersten Viertelfinalspiel gegen Brose Bamberg klar mit 114:89 (61:45) durch und geht in der Best-of-five-Serie mit 1:0 in Führung. Bayern schlug seinen "Angstgegner" Niners Chemnitz deutlich mit 77:53 (36:31).
Johannes Thiemann war mit 19 Punkten der beste Werfer der Berliner. Das zweite Aufeinandertreffen mit Bamberg findet am Sonntag (18.00 Uhr/Sport1 und MagentaSport) erneut in Berlin statt. "Ich freue mich über den Sieg", sagte Thiemann nach der Partie bei MagentaSport: "Es war ein Offensivspiel. Defensiv können wir das noch cleverer spielen."
In München geht es mit Spiel zwei ebenfalls am Sonntag (20.30 Uhr/MagentaSport) weiter. Chemnitz hatte sowohl die zwei Duelle in der Hauptrunde als auch im Pokal gegen die Bayern gewonnen.
Basketball
NBA: Kleber und Mavs verhindern frühes Aus
VOR EINER STUNDE
Die Telekom Baskets Bonn feierten indes einen hart erkämpften Auftaktsieg. Die Rheinländer bezwangen die Hamburg Towers dank eines Last-Minute-Treffers nach Verlängerung mit 100:98 (91:91, 41:42) und gehen mit einer Führung in das zweite Duell am Sonntag (15.00 Uhr/MagentaSport). Überragender Mann war Bonns Parker Jackson-Cartwright mit 36 Punkten.
Die letzte Viertelfinalserie zwischen den MHP Riesen Ludwigsburg und ratiopharm Ulm startet am Samstag (20.30 Uhr/MagentaSport).
Basketball
Basketball: EM-Generalprobe findet in München statt
VOR 21 STUNDEN
Basketball
NBA: Theis und Celtics schaffen erneuten Ausgleich
GESTERN AM 05:32