Der Vizemeister setzte sich am 14. Spieltag bei Syntainics MBC Weißenfels mit 93:80 (47:37) durch und führt mit 26:2 Punkten die Tabelle an. Für Ludwigsburg war es bereits der elfte Sieg in Serie.
Bayern München gewann am Samstagabend 98:78 (49:43) bei medi Bayreuth und ist damit vorerst Vierter (20:4). Alba Berlin (18:2) kann die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri am Sonntag (20.30 Uhr) allerdings wieder von diesem Platz verdrängen. Der Titelverteidiger empfängt s.Oliver Würzburg. Die Hamburg Towers bleiben nach dem 98:70 (53:38) gegen die Fraport Skyliners Frankfurt mit 18:8 Punkten Berlin und Bayern auf den Fersen.
Verfolger EWE Baskets Oldenburg gewann währenddessen beim Schlusslicht JobStairs Giessen 46ers 97:82 (40:37) und schob sich vorerst auf den zweiten Platz vor (24:4). Die Hakro Merlins Crailsheim (22:4) können am Sonntag (15.00 Uhr) bei den Telekom Baskets Bonn allerdings vorbeiziehen, das direkte Duell gegen den Tabellennachbarn hatte Crailsheim im Dezember für sich entschieden.
Basketball
EuroLeague-Lizenz für Bayern abgenickt - Alba bekommt Wildcard
VOR 2 STUNDEN
Basketball
Basketball-Superstar Leonard will zu Olympia
VOR 10 STUNDEN
Basketball
Allstar-Game der NBA: James führt sein Team zum Sieg
VOR 10 STUNDEN