SID

FC Bayern München geht nach Krimi als Erster in die Play-offs - Alba Berlin patzt

München geht nach Krimi als Erster in die Play-offs - Alba patzt
Von SID

29/04/2018 um 17:26Aktualisiert 29/04/2018 um 17:36

Spitzenreiter Bayern München hat sich mit viel Mühe den Hauptrundensieg in der Basketball-Bundesliga und somit den Heimvorteil für die gesamten Play-offs gesichert. Am vorletzten Spieltag setzte sich der Pokalsieger in einem Krimi gegen den Abstiegskandidaten Eisbären Bremerhaven 98:95 (46:50) durch und profitierte von einer parallelen Niederlage von Alba Berlin.

Der erste Verfolger musste sich am Sonntag nach zuvor 18 Siegen in Serie überraschend bei den nicht für die Meisterrunde qualifizierten Giessen 46ers mit 87:102 (45:44) geschlagen geben. München (60:6 Punkte) ist damit nicht mehr einzuholen, die Berliner (56:10) starten als Zweiter in die am Samstag beginnenden Play-offs.

Im Kampf um Platz vier verbuchten die Telekom Baskets Bonn einen souveränen 93:70 (49:33)-Erfolg bei den Rockets Erfurt, die als Tabellenvorletzter nun am letzten Spieltag am Dienstag im Fernduell mit den punktgleichen Eisbären um den Klassenerhalt spielen.

Video - Dunks und Buzzer-Beater: Die Top10 der Eurocup-Saison

02:11
0
0