Der Point Guard der Golden State Warriors erzielte in diesem Monat bereits 85 Dreier und brach damit die bisherige Bestmarke von James Harden aus dem November 2019 (82). Curry traf im Spiel gegen die Sacramento Kings (117:113) siebenmal von jenseits der Dreierlinie.
Auf die Frage, was wegen des aktuellen Laufs in seinem Kopf passiere, antwortete Curry: "Nichts. Es geht nur darum, eine gute Position zu haben, deine Füße unter dich zu bringen, und dann ist der Rest Muskelgedächtnis, Selbstvertrauen und Kreativität." Wenn es laufe, dann sei "oben nicht viel los".
Steve Kerr fehlen mittlerweile die Worte. "Ich weiß gar nicht mehr, wie ich Stephs Spielweise beschreiben soll", sagte der Warriors-Trainer: "Ich werde einfach damit aufhören."
NBA
Morant versagen die Nerven - Lakers holen ersten Sieg
VOR 3 STUNDEN
Harden (heute Brooklyn Nets) kam in 15 Spielen für die Houston Rockets auf seinen Bestwert, Curry hat in diesem Monat bislang erst 13 Partien absolviert. Am Dienstag gegen die Dallas Mavericks und am Donnerstag (jeweils Ortszeit) bei den Minnesota Timberwolves kann der dreimalige NBA-Champion seinen Rekord noch ausbauen.
Der 33-Jährige hat in diesem Monat in nur einem Spiel die 30-Punkte-Marke nicht erreicht. Sein Schnitt im April liegt bei 38,2 Zählern.
Basketball
BBL: Hamburg verpflichtet NBA-erfahrenen Aufbauspieler McCallum
VOR 5 STUNDEN
NBA
Jordan-Schuhe für Rekordsumme versteigert
VOR 9 STUNDEN