Das Bayern-Team von Trainer Andrea Trinchieri musste sich bei den Franzosen von ASVEL Lyon-Villeurbanne mit 79:87 (35:44) geschlagen geben. München vergab damit die Chance, an Real Madrid vorbei auf Rang vier vorzurücken.
In der Tabelle belegen die Bayern, die in der Bundesliga zuletzt bei Aufsteiger Chemnitz gepatzt hatten, mit 15:10 Siegen weiter Platz fünf gleichauf mit Fenerbahce Istanbul. Der türkische Topklub hatte sich zuvor gegen Alba für die 63:89-Pleite im Hinspiel revanchiert und den Berlinern mit einem 89:84 (45:42) die nächste Niederlage zugefügt. Es war der zehnte Erfolg nacheinander für die Hausherren.
Lyon setzte sich Ende des zweiten Viertels und zu Beginn den dritten Abschnitts ab, die Münchner hatten immer wieder Probleme mit der starken Physis der Franzosen. Zwei Minuten vor dem Ende machten es die Bayern mit einem tollen Zwischenspurt zum 77:77 noch einmal spannend, doch Lyon konterte umgehend und brachte den Erfolg ins Ziel. Wade Baldwin (19) und Vladimir Lucic (18) waren die besten Münchner Werfer.
Basketball
Basketball: Bayern gewinnen nach Verlängerung
VOR 8 STUNDEN
Die Berliner, die in der Bundesliga zuletzt nach elf Siegen in Bamberg verloren hatten, lieferten Fenerbahce mit Rückkehrer Peyton Silva einen großen Kampf und hielten in der offenen Partie lange mit. In der Schlussphase behielt Istanbul die Nerven und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.
Bester Werfer bei Alba war der Schwede Marcus Eriksson mit 19 Punkten, Ben Lammers steuerte 16 Zähler bei. Maodo Lo und Simone Fontecchio kamen jeweils auf 14 Punkte. Bester Schütze der Partie war Istanbuls Nando de Colo (26).
Basketball
BBL: Oldenburg holt US-Amerikaner Clark
VOR 12 STUNDEN
Basketball
BBL: Aufsteiger Heidelberg mit drittem Sieg - auch Bamberg ungeschlagen
VOR 18 STUNDEN