Die Mannschaft von Trainer Aito Garcia Reneses verlor am 33. und vorletzten Spieltag der Königsklasse das Heimspiel gegen Valencia Basket 86:90 (53:42) und belegt unter 18 Teams weiter den 16. Platz. Die Spanier dagegen wahrten mit dem Erfolg ihre Chancen auf die Teilnahme an den Play-offs.
Marcus Eriksson (17) und Simone Fontecchio (16) waren die besten Schützen der Berliner, die mit einem starken ersten Viertel (26:13) in die Partie gingen. Erst in der Schlussphase gerieten die Hauptstädter in Rückstand und schafften es nicht, das Spiel gegen den mannschaftlich starken Gegner noch zu drehen. Im fünften Duell mit Valencia war es die vierte Berliner Niederlage.
Basketball
Regierung stellt Plan vor: Spaniens Fans kehren in die Arenen zurück
VOR 7 STUNDEN
Am Donnerstag hatte sich der zweite deutsche EuroLeague-Starter, Bayern München, durch ein 71:70 gegen Zalgiris Kaunas als erster Bundesligist überhaupt für die Play-offs der besten acht Teams qualifiziert.
Basketball
Mit Bruder Franz vereint: Moe Wagner bleibt in Orlando
VOR 9 STUNDEN
Basketball
BBL: Nationalspieler Lo verlängert bei Meister Alba
VOR 15 STUNDEN