Die Albatrosse, die zuletzt mit Siegen in der Bundesliga gegen Bayern München und in der EuroLeague gegen Spaniens Titelträger Vitoria Schwung aufgenommen hatten, mussten sich dem israelischen Serienmeister Maccabi Tel Aviv in der Königsklasse 73:85 (28:43) geschlagen geben. Bitter für Alba: Beide Teams lagen vor dem 18. Spieltag mit einer Bilanz von 7:10-Siegen gleichauf.
Der an Corona erkrankte Cheftrainer Aito Garcia Reneses fehlte den Berliner Gastgebern weiter. Vertreten wurde er erneut von Israel Gonzalez. Der hatte schon vor dem Spiel befürchtet, dass seinen Schützlingen allmählich die Kraft ausgeht. Nach knapp 48 Stunden Pause nach dem Spiel gegen Vitoria geriet sein Team in der Schlussminute des ersten Drittels deutlich in Rückstand (17:24) und lief diesem bis zum Ende vergeblich hinterher.
Basketball
Robo-Korb: Basketball-Roboter vergibt zwei Würfe von der Mittellinie
VOR EINER STUNDE
Jayson Granger war mit 28 Punkten bester Werfer der Berliner, Tyler Dorsey (27) und Angelo Caloiaro (26) überzeugten als beste Schützen der Gäste, die im 16. Duell mit Alba den 14. Sieg feierten.
Olympia - Basketball
Highlights: Australiens Basketballer ringen Italien nieder
VOR EINER STUNDE
Basketball
USA und Lettland holen erste Goldmedaillen im 3x3-Basketball
VOR 6 STUNDEN