Beim Final Four feierte der 31-Jährige mit Anadolu Istanbul im Endspiel einen 86:81 (39:36)-Sieg über den FC Barcelona, zuvor hatte lediglich Patrick Femerling im höchsten europäischen Klub-Wettbewerb triumphiert. Der Rekordnationalspieler war 2003 mit Barca EuroLeague-Champion geworden.
Pleiß (31), der 2019 das Finale mit Istanbul gegen ZSKA Moskau verloren hatte, kam am Sonntag in der Lanxess Arena anders als im Halbfinale zum Einsatz und verbuchte fünf Punkte sowie drei Rebounds. Wegen einer Verletzung an der linken Wade musste Pleiß nach nur acht Minuten Spielzeit wieder vom Feld und kehrte nicht zurück. Bester Werfer der Türken war Vasilije Micic (25 Punkte), bei Barcelona ragte Cory Higgins mit 23 Zählern heraus.
Basketball
"Müssen uns damit arrangieren": BBL stellt sich auf Geisterspiele ein
VOR 7 STUNDEN
Anadolu war am Freitag vor leeren Rängen durch einen Sieg gegen ZSKA um Johannes Voigtmann (89:86) ins Endspiel eingezogen, Barcelona um die früheren NBA-Stars Pau Gasol und Nikola Mirotic siegte gegen Armani Mailand (84:82), das im Viertelfinale Bundesligist Bayern München ausgeschaltet hatte.
NBA
NBA-Superstar James auf Corona-Liste: "Ein großer Verlust"
VOR 10 STUNDEN
Basketball
NBA: Bonga und Toronto verlieren erneut
VOR 11 STUNDEN