Insbesondere im vierten Viertel und in der Verlängerung des 124:117-Erfolgs bei den Denver Nuggets bewies Kleber mit Distanzwürfen und starker Defensive sein Können.
Kleber erzielte seine neun Punkte allesamt im Schlussabschnitt und fügte acht Rebounds und zwei Blocks an. Prompt folgte ein Lob vom Chef. Mavericks-Eigentümer Mark Cuban bezeichnete den 28-Jährigen als einen der "meist unterschätzten Spieler und Verteidiger in der NBA".
Mit nur noch 2,4 Sekunden Spielzeit auf der Uhr hatte der Würzburger Kleber gar für den vermeintlichen spielentscheidenden Treffer gesorgt. Doch Superstar Nikola Jokic erzielte mit der Sirene noch den Ausgleich und rettete die Nuggets in die Verlängerung. Für Denver kam auch Isaiah Hartenstein fünf Minuten zum Einsatz. Mavs-Topscorer war einmal mehr Luka Doncic mit 38 Punkten.
Basketball
EuroLeague: Bayern verlieren im Baskenland
VOR 2 STUNDEN
Deutlich schlechter als für Kleber lief es bei Dennis Schröder. Der Spielmacher der Nationalmannschaft kassierte nach einer enttäuschenden Vorstellung die dritte Saisonniederlage mit den Los Angeles Lakers. Beim 109:118 gegen die San Antonio Spurs kam Schröder auf sechs Punkte, seine schwächste Ausbeute seit seinem Wechsel zum Meister Anfang der Saison.
Basketball
Griner zurück in den USA - Albtraum für Basketball-Star zu Ende
VOR 11 STUNDEN
Basketball
EuroLeague: Alba setzt Negativserie fort
UPDATE GESTERN UM 21:09 UHR