Der Meister unterlag im Topspiel der nordamerikanischen Profiliga NBA gegen die Brooklyn Nets mit 98:109. Auch die 32 Punkte von Superstar LeBron James, der damit als dritter Basketballer nach Kareem Abdul-Jabbar (38.387) und Karl Malone (36.928) die 35.000-Punkte-Marke in der NBA übertraf, reichten am Ende nicht.
Ohne Schröder mussten die Lakers nach dem 105:122 bei den Denver Nuggets ihre zweiten Pleite binnen fünf Tagen hinnehmen. Zudem müssen Kalifornier wohl mit einer längeren Ausfallzeit ihres Spielmachers rechnen. Schröder wurde ins Corona-Protokoll der NBA aufgenommen und durfte deshalb gegen die Nets nicht auflaufen. Wie lange er seinem Klub fehlen wird, ist noch nicht klar. Sollte der deutsche Nationalspieler in Isolation müssen, wird er aber wohl mehrere Spiele verpassen.
Die Nets spielten in der Nacht zu Freitag deutlich variabler, führten schon zur Pause deutlich (64:53) und hatten bei ihrem fünften Sieg in Serie in James Harden (23 Punkte) und Joe Harris (21) ihre besten Werfer. Kyrie Irving (16) konnte nach Rückenproblemen für Brooklyn wieder auflaufen. Kevin Durant fehlte dagegen mit Oberschenkelproblemen zum dritten Mal in Folge.
Basketball
NBA: Kleber siegt gegen Theis - Lakers in Sorge um Davis
VOR 13 STUNDEN
James und Durant wurden derweil zu den Teamkapitänen für das Allstar-Game am 7. März in Atlanta ernannt. Dies gab die NBA als Ergebnis als Ergebnis einer Fan-Abstimmung bekannt. In der Startformation des Teams James stehen demnach zudem Stephen Curry (Golden State), Luka Doncic (Dallas), Nikola Jokic (Denver) und Kawhi Leonard (L.A. Clippers). Durant spielt an der Seite von Giannis Antetokounmpo (Milwaukee), Bradley Beal (Washington), Joel Embiid (Philadelphia) und Irving.
SID cl
EuroLeague
Bayern-Basketballer bezwingen Mailand
VOR 20 STUNDEN
Basketball
Bayern-Coup vor EuroLeague-Duell mit strauchelnden Berlinern
VOR 21 STUNDEN