Ohne den Deutschen gewann Dallas am Dienstagabend bei Miami Heat mit 127:113 und liegt auf Rang fünf der Western Conference. Verfolger Los Angeles Lakers, Team von Nationalspieler Dennis Schröder, hat mit gleicher Bilanz Rang sechs inne, ab Platz sieben muss für die Play-offs der Umweg über ein Play-in-Turnier genommen werden.
Kleber verpasste aufgrund von Problemen an der Achillessehne das Spiel in Miami, er wird wohl auch die weiteren Begegnungen der Woche gegen die Brooklyn Nets und die Cleveland Cavaliers am Donnerstag und Freitag verpassen. Tim Hardaway Jr. war mit 36 Punkten der herausragende Akteur der Mavs.
Basketball
EuroLeague: Nächster Sieg für Alba Berlin
VOR 3 STUNDEN
Derweil sicherten sich die Milwaukee Bucks angeführt von Superstar Giannis Antetokounmpo vorzeitig ihr Play-off-Ticket. Das Team aus Wisconsin gewann das Topspiel gegen die Nets mit 124:118, Antetokounmpo kam dabei auf 36 Punkte und 12 Rebounds. Im Osten können neben den Bucks auch schon Spitzenreiter Philadelphia 76ers und Brooklyn für die Play-offs planen.
Basketball
Nach Gerüchten um Mobbing: Trail Blazers feuern Manager Olshey
VOR 6 STUNDEN
Basketball
Bayern: Kabinett beschließt Geisterspiele
VOR 9 STUNDEN