Die Berliner festigten mit dem Erfolg den zweiten Platz hinter Tabellenführer MHP Riesen Ludwigsburg.
Die Berliner erwischten nach zwei EuroLeague-Partien unter der Woche in Russland einen mäßigen Start, Ulm wirkte wacher und erarbeitete sich eine Halbzeitführung. Nach der Pause agierte Alba konzentrierter und drehte in einem starken dritten Viertel die Partie. Bester Berliner Werfer war Maodo Lo (19 Punkte). Für Ulm war es die erste Niederlage nach zuletzt vier Siegen in Folge.
Der Tabellendritte Bayern München fuhr am Sonntagnachmittag einen 93:78 (47:44)-Pflichtsieg bei Schlusslicht Rasta Vechta ein und feierte den vierten Erfolg in acht Tagen. Die Bayern hatten sich unter der Woche in der EuroLeague sowohl bei Roter Stern Belgrad als auch gegen Panathinaikos Athen durchgesetzt und vergangenen Sonntag gegen s.Oliver Würzburg gewonnen. München liegt mit 32:8 Zählern hinter Berlin (34:4) und Vizemeister Ludwigsburg (36:2).
Basketball
BBL-Pokal: Titelverteidiger Alba komplettiert Halbfinale
VOR 5 MINUTEN
In Vechta war Shooting Guard Nick Weiler-Babb mit 30 Punkten bester Werfer der Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri, der zu Beginn des dritten Viertels nach dem zweiten Technischen Foul den Innenraum verlassen musste. Assistenztrainer Adriano Vertemati übernahm.
Basketball
Basketball: Alba-Frauen überraschen den Spitzenreiter
VOR 4 STUNDEN
Basketball
NBA: Neun Punkte von Franz Wagner bei Magic-Niederlage
VOR 17 STUNDEN