Der Besitzer der Charlotte Hornets aus der Profiliga NBA machte dies durch eine großzügige Spende möglich. Jordan zahlte sieben Millionen Dollar für zwei Krankenhäuser, das erste war vor einem Jahr in der Stadt eingeweiht worden.

In den beiden Kliniken sollen in erster Linie unversicherte oder unterversicherte Bürger behandelt werden. Ungerechtigkeiten in der Behandlung, die sich durch Corona verstärkt haben, sollen dort bekämpft werden. Das gaben die Hornets bekannt.

Basketball
Zum NBA-Auftakt: Lakers empfangen Clippers zur "Battle of L.A."
VOR EINER STUNDE

Im ersten Krankenhaus wurden bislang mehr als 3350 Patienten behandelt, darunter waren 450 Kinder. "Als wir im vergangenen Herbst die Eröffnung der ersten Klinik gefeiert haben, konnte niemand ahnen, dass wir nur fünf Monate später vor einer Pandemie stehen würden", sagte Jordan: "Ich bin so stolz auf die positiven Effekte, die unsere Klinik bisher auf die Gemeinde hatte, insbesondere während Corona."

Basketball
James verlängert bis 2023 bei den Lakers
VOR 4 STUNDEN
Basketball
NBA: Drei Coronafälle bei Trainingsstart
VOR 15 STUNDEN