Das verletzungsgeplagte Team aus Florida gewann gegen die Los Angeles Lakers um Superstar LeBron James Spiel drei mit 115:104 und verkürzte in der Best-of-seven-Serie auf 1:2.

Heat-Topscorer Butler gelang ein sogenanntes Triple Double mit 40 Punkten, elf Rebounds und 13 Assists. "Phänomenal", würdigte sogar James die beeindruckende Vorstellung des 31-Jährigen.

Basketball
Alba-Pokalspiel wegen Corona abgesagt - München verliert
GESTERN AM 20:19

"Wir wissen alle, wie Jimmy in solchen Momenten aufdreht. Es war überragend. Er hat in der Offensive getroffen - und defensiv auch noch LeBron verteidigt. Wir haben uns alle an ihm aufgerichtet", sagte Miamis starker Rookie Tyler Herro anerkennend. Butler gab das Lob an seine Kollegen weiter: "Sie haben viel Raum für mich geschaffen. Es war für mich ein leichter Job."

Lakers-Superstar James kam gegen die Heat, die erneut auf Goran Dragic und Bam Adebayo verzichten mussten, auf 25 Punkte und zehn Rebounds. Dagegen enttäuschte beim 16-maligen Meister Anthony Davis mit lediglich 15 Zählern.

Spiel vier findet in der Nacht auf Mittwoch statt. James gab sich trotz der Niederlage gelassen: "Wir sind nicht besorgt. Wir wissen, dass wir deutlich besser spielen können." Dagegen hat Miami Hoffnung geschöpft. "Ich glaube, dass wir es nun verstanden haben", sagte Butler. Man habe nun gesehen, "dass sie auf jeden Fall schlagbar sind".

Basketball
NBA-Profi Theis nach Corona-Saison: "Es gibt wichtigere Dinge" als Meisterschaft
GESTERN AM 11:58
Basketball
NBA-Finalserie: Miami schlägt die Lakers und verkürzt auf 2:3
GESTERN AM 11:58