Die Texaner gewannen Spiel vier gegen die Golden State Warriors mit 119:109 und verkürzten in der Best-of-seven-Serie auf 1:3. Das fünfte Spiel findet am Donnerstag (Ortszeit) in San Francisco statt.
Kleber will die Serie unbedingt noch drehen und findet die Lage nicht aussichtslos. "Wenn man nicht dran glaubt, sollte man zu Hause bleiben", sagte der Würzburger. "Wir sind stark genug, um sie zu schlagen." Dallas müsse sich "auf das nächste Spiel konzentrieren, sonst nichts. Alles andere liegt in der Vergangenheit."
Kleber zeigte seine bisher beste Leistung der Serie und steuerte in 22 Minuten Spielzeit 13 Punkte und acht Rebounds bei. Bester Werfer des Spiels war erneut Superstar Luka Doncic, der mit 30 Punkten glänzte. Insgesamt erzielten sechs Spieler von Dallas Punkte im zweistelligen Bereich.
Basketball
3x3-Basketball: Frankreich und Serbien holen WM-Titel
VOR 12 STUNDEN
Doch auch die Defensive der Gastgeber überzeugte und hielt Warriors-Star Stephen Curry mit 20 Zählern in Schach. Das lobte auch Doncic: "Wenn wir so spielen, sind wir ein gefährliches Team."
Dallas dominierte über lange Strecken das Spiel und lag im vierten Viertel mit 29 Punkten vorn. Gegen Ende der Begegnung drehten die Gäste auf und verkürzten den Vorsprung der Mavs auf acht Zähler. Doch die Gastgeber hielten dem Druck stand und sicherten sich den ersten Sieg im Duell.
In Dallas war die Stimmung trotz des Erfolgs sehr getrübt. Bei einem Amoklauf an einer texanischen Grundschule hatte ein 18-Jähriger am Dienstag mindestens 19 Kinder getötet. "I)n der Kabine war es vor dem Spiel sehr still", sagte Warriors-Trainer Steve Kerr: "Der Schock, die Wut und die Trauer sind bei allen unseren Jungs und sicher auch bei allen anderen im Gebäude zu spüren."
Basketball
3x3-DM in Berlin: Gülich mit Hannover Dritte
GESTERN AM 16:25
Basketball
Basketball: 3x3-Teams in WM-Achtelfinals ausgeschieden
GESTERN AM 14:35